Tyranny

Tyranny: Neue Informationen zum RPG

Paradox und Obsidian Entertainment haben neue Informationen zum erst kürzlich angekündigten RPG Tyranny bekannt gegeben.

Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es sich bei Tyranny um ein reines Single-Player-RPG handelt. Denn nun sprachen die Entwickler über die Entscheidungen, die man während des Abenteuers treffen kann.

Schon während der Charaktererstellung muss man diverse Fragen beantworten, die bestimmen, wie bestimmte Landstriche unter dem Krieg gelitten haben. Eure Antworten entscheiden zum Beispiel, ob eine Stadt vom Krieg nur gestreift oder beinahe völlig zerstört worden ist. Entsprechend reagieren auch die Bewohner auf euch. Zudem ändern sich die Quests. Während ihr in einer Versionen einen Gefangenen nur befragen sollt, müsst ihr ihn in einer anderen Version töten. All dies hat schwerwiegende Konsequenzen auf den weiteren Verlauf der Geschichte.

Und diese ist etwas Besonderes, denn ihr seid in Tyranny nicht der Farmersjunge, der es vom Niemand zum strahlenden Helden bringt und für das Gute kämpft. Die Guten haben den Krieg verloren und der finstere Lord Kyros herrscht über das Land. Ihr seid einer seiner Vertrauten und wart maßgeblich am Ausgang des Krieges beteiligt. Ihr seid also schon kampferfahren, wenn das Abenteuer beginnt und ihr seid keiner der Guten. Ob es eine Möglichkeit gibt, dass man sich vielleicht doch gegen den finsteren Lord stellen kann, ist momentan ungewiss.

Tyranny will vor allem durch die Entscheidungen punkten, die teilweise drastische Auswirken haben sollen. Ob das wirklich so funktioniert und ob die Auswirkungen wirklich so unterschiedlich ausfallen, das wird man noch sehen. Bisher ist es noch so gut wie keinem Spiel gelungen, etwas derartiges zur Zufriedenstellung der Spieler hinzubekommen. Schon in diesen Jahr sollen wir es erfahren, denn Tyranny wird noch 2016 erscheinen. Wenn es soweit ist, das werden die Entwickler noch bekannt geben.

Share this post

No comments

Add yours